Kreislaufstillstand

kreislaufstillstand-zeichnungVon Kreislaufstillstand spricht man, wenn das Herz nicht mehr in der Lage ist, den Kreislauf durch ausreichende Pumpfunktion aufrecht zu erhalten. Der Blutfluss kommt zum Erliegen. Der Nachschub an sauerstoffreichem Blut für Gehirn und andere Organe ist nicht mehr gewährleistet.

Symptome sind

  • Bewusstlosigkeit
  • Fehlen von Atmung und Kreislauf (von «Lebenszeichen»)

Erste Hilfe bedeutet hier

  • Realisieren: Kreislaufstillstand: Jede Sekunde zählt!
  • Alarmieren: Sofort intern (Helfer, AED) und extern alarmieren (Notruf 144)!
  • Pumpen: Sofort mit Thoraxkompressionen beginnen!
  • Schocken: Erstdefibrillation innert 3 Minuten!
  • Beatmung mittels Taschenmaske / Hilfsmitteln erwägen

Beachte auch

Im Herz-/Kreislaufstillstand zählt buchstäblich jede Sekunde. 75% überleben bei Defibrillation innert 3 min, exponentiell mehr / weniger bei günstigeren / schlechteren Reaktionszeiten. Thoraxkompressionen müssen sofort aufgenommen und nur zur Analyse und zur Schockabgabe des AEDs unterbrochen werden. Beatmung soll aufgenommen werden, sobald Realisieren, Alarmieren, Pumpen und Schocken gewährleistet ist, genügend Helfer vorhanden sind und/oder Voraussetzungen geschaffen sind, dass trotz Beatmungsversuche Thoraxkompressionen und AED-Einsatz nicht eingeschränkt werden.

Vertiefungsthemen

AED
Asystolie
EKG
Kammerflattern
Kammerflimmern
Rhythmusstörungen / Arrhythmien
Wiederbelebung (Podcast)