Erste Hilfe als System2016-06-07T15:18:06+00:00

Wirksam und sicher Erste Hilfe leisten

Erste Hilfe ist dann erfolgreich, wenn sie als System betrieben wird. JDMT ist der schweizweit einzige Systemanbieter für Erste Hilfe. Fünf Komponenten bewirken, dass Erste Hilfe als System anhaltend schnell, wirksam und sicher gewährleistet ist.

  • Der konzeptionelle Rahmen
  • Die Effektoren (Hilfeleistenden)
  • Tools
  • Fachsupport
  • Qualitätsmanagement

Im konzeptionellen Rahmen ist festzulegen, welche Leistungsziele die Erste-Hilfe-Organisation zu erreichen hat (Fähigkeiten, Eingreifzeiten) und wie die organisatorischen Aufgaben verteilt werden.

Unter Effektoren versteht man die Hilfeleistenden und ihre Ausbildung. JDMT kennt vier Kategorien: Laien, qualifizierte Ersthelfer, Professionals (z. B. Ärzte und Rettungssanitäter) sowie Experts (z. B. Notarzt).

Tools für den qualifizierten Ersthelfer sind Algorithmen, App/Manual, Dokumentationen, Schutzartikel (Handschuhe), AED und Material zur Wundversorgung.

Wesentlich ist, dass jeder Effektor immer fachlichen Support in Anspruch nehmen kann. JDMT empfiehlt, im Zweifel immer mit dem Notruf 144 Rücksprache zu nehmen. Weiter bietet JDMT einen eigenen telefonischen Fachsupport 7/24. So lässt sich das Risiko reduzieren, etwas Relevantes zu verpassen. Und die Hilfeleistenden fühlen sich sicherer, weil sie Rücksprache haben nehmen können.

Jeder Patientenkontakt wird nachbereitet durch einen der JDMT-Ärzte. Diese geben direktes Feedback an die Hilfeleistenden. Gegenüber dem Auftraggeber wird das Erreichen der Leistungsziele gemäss konzeptionellem Rahmen (u. a. mittels Notfallübungen) überprüft.