Der EMS-Congress in Copenhagen adressiert viele Fragen in der praktischen Notfallmedizin, wie sie draussen auf der Strasse, in den Unternehmen, in der Freizeit Anwendung findet. Mehrere hundert Spezialisten aus über 30 Ländern nehmen teil. JDMT ist ebenfalls mit von Partie.

Für JDMT ist seit langem klar: Nur im System funktioniert die Erste Hilfe wirklich. Dieses Motto trägt auch der Kongress in Copenhagen: «It takes a system to save a life». Nicht der einzelne Spezialist, sondern das ideale Zusammenspiel verschiedener involvierter Personen ist entscheidend. Eindrücklich wurde am Beispiel eines dänischen Mädchens, dessen Atemwege durch einen Fremdkörper verlegt wurden, aufgezeigt, was es heisst «It takes a system to save a life». Die dänische Kronprinzessin wie auch die dänische Gesundheitsministerin luden alle Involvierten für die Rettung des Mädchens – vom Dispatcher über weitere Personen bis hin zum Rettungsteam vor Ort – während der Opening Ceremony auf die Bühne ein – inkl. dem geretteten Mädchen und seiner Eltern.