Metallica mit grösstem Indoor-Konzert der Schweiz

Die Orientierung im Gelände ist bei grossen Konzerten anspruchsvoll. JDMT unterteilt das Einsatzgelände in vier Sektoren.

Letzten Mittwoch hat die US-Metal-Band Metallica auf ihrer Tour in der Schweiz Halt gemacht. In der Genfer Palexpo-Halle und vor 22’000 Teilnehmenden spielten sie Hit um Hit. Damit gilt dieses Konzert als das bisher grösste Indoor-Konzert der Schweiz.

Als Exklusivpartner der organisierenden Livemusic und anerkannter Dienstleister für die medizinische Eventversorgung im Kanton Genf wurde JDMT mit der medizinischen Versorgung des Events betraut.

JDMT verfügt über eine ausgeprägte Erfahrung für die Versorgung grosser Veranstaltungen. Dazu gehören Konzerte im Zürcher Letzigrund (AC/DC, U2, Rolling Stones, Coldplay, Madonna, Ed Sheeran, Bruce Springsteen), Konzerte im Berner Stade de Suisse (Energy Air) sowie auf offener Fläche (Sion sous les étoiles, Muse in Biel, Seenachtfest Kreuzlingen).

Die Zusammenarbeit mit den Behörden und die Integration des Event-Dispositivs in das gegebene medizinische Versorgungsnetz sind dabei sehr wichtig. Auch geht es darum, die Belastung der lokalen Rettungsdienste und Spitäler durch Patienten aus dem Event möglichst gering zu halten – bspw. durch angemessene Überwachungskapazitäten für unter Substanzeinfluss stehende Personen. Beim Metallica-Konzert ist es zu keiner Hospitalisation gekommen. Eingesetzt wurden seitens JDMT 18 Personen, seitens SwissAmbulanceRescue 1 Rettungswagen mit 2 Rettungssanitätern sowie ein lokaler Notfallmediziner.

JDMT betreute 2017 in der ganzen Schweiz gegen 500 Veranstaltungen.

Briefing des Teams JDMT zu Einsatzbeginn kurz vor Türöffnung

2018-04-16T17:01:06+00:00 Freitag, 13. April 2018|Allgemein|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar