Bewusstseinsstörungen2018-04-16T17:00:49+00:00

Bewusstseinsstörungen

Relevanten Bewusstseinsstörungen können bei Kindern und Jugendlichen sehr unterschiedliche Ursachen zu Grunde liegen, z. B. Fieber, Unterzuckerung, Hirn- und Hirnhautentzündung, Sonnenstich, Hitzschlag etc. Weitere Ursachen können eine Schädel-Hirn-Verletzung oder auch eine Vergiftung sein. Bei Jugendlichen ist auch an einen allfälligen Konsum von Drogen oder Alkohol zu denken. Die «Maximalvariante» einer Bewusstseinsstörung ist die Bewusstlosigkeit.

Symptome sind

  • Verwirrung
  • Schläfrigkeit
  • Benommenheit, Apathie
  • Übelkeit / Erbrechen bei Vergiftungen
  • Bewusstlosigkeit: keine Reaktion auf Schmerzreiz

Erste Hilfe bedeutet hier

  • Notruf 144 wählen (lassen)
  • Kind hinlegen
  • Bewusstloses Kind mit normaler Atmung: stabile Seitenlage
  • Säugling: Bauchlage mit abgewinkeltem, leicht überstrecktem Kopf
  • Bei Verdacht auf Unterzuckerung: Zuckergabe
  • Bei Verdacht auf Sonnenstich/Hitzschlag: Kind in Schatten bringen, Kühlen von Kopf und Nacken
  • Kontinuierliche Überwachung der Atmung
  • Bewusstloser Patient mit Krafteinwirkung und normaler Atmung: Halsschienengriff

Beachte auch

Bewusstseinsstörungen sind immer Ausdruck einer Funktionsstörung des Gehirnes und stellen einen dringlichen Notfall dar.

Bewusstloses Kind mit möglicher Unterzuckerung: Zuckergabe in die Wangentasche in Form von Gel oder Pulver.

Bei Aussetzen der Atmung: sofort Wiederbelebungsmassnahmen einleiten.

bewusstseinsstoerung kind-zeichnung

Vertiefungsthemen

Unterzuckerung
Vergiftung