Die Ausbildung von Betriebssanitätern und anderen Personen in Erster Hilfe stösst auf grosse Nachfrage. In den ersten neun Monaten dieses Jahres führte JDMT in der ganzen Schweiz 534 Ausbildungen durch. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres (375) bedeutet dies eine Zunahme von 42.4%.

In den letzten Wochen konnte JDMT zudem zwei Ausschreibungen internationaler Unternehmen für die schweizweite Ausbildung für sich entscheiden.

Ein Mengenwachstum ist nur dann nachhaltig, wenn auch die Qualität mit dem Wachstum mithalten kann. Für seine Kunden misst JDMT die Qualität der Ausbildungen systematisch. Dabei werden durch Fragebögen an die Teilnehmenden der Ausbildungen deren Einschätzung zur Qualität der Ausbildungen abgeholt. Weiter erfragt JDMT bei den Teilnehmenden, wie sie ihr Wissen und ihre Fertigkeiten zu Beginn der Ausbildung einschätzen und – mittels gleicher Fragen zum Schluss der Ausbildung – wie sie ihr Wissen und Können nach Absolvieren der Ausbildung einschätzen.

Exemplarisch ist die Auswertung für einen unserer nationalen Kunden, welche 98 Ausbildungen während der letzten 11 Monate mit 892 Teilnehmern und total 16’030 Meinungsäusserungen umfasst.

Folgende Fragen wurden im Rahmen der Auswertung gestellt:

  • Entsprachen die geschulten Inhalte meinen Erwartungen?
  • War das Niveau der Ausbildung meinen Fähigkeiten angepasst?
  • Habe ich nützliche Aspekte für meinen (Arbeits-)Alltag gewonnen?
  • War der Kurs abwechslungsreich und interessant gestaltet?
  • Wurden die Sachverhalte einfach und verständlich erklärt?
  • Hatte ich genügend Zeit, das Erlernte zu üben und zu vertiefen?
  • Waren Tempo und Dauer des Unterrichts angemessen?
  • Empfand ich den Instruktor kompetent?
  • Hat der Instruktor spannend und motivierend referiert?
  • Wurden mir Fragen verständlich und vollumfänglich beantwortet?
  • Ist der Instruktor gut auf die Gruppe und die einzelnen Teilnehmenden eingegangen?
  • War die Sprachfähigkeit des Instruktors angemessen?

In sämtlichen Fragen konnte JDMT die Zufriedenheit der Teilnehmenden im Vergleich zum Vorjahr steigern – also sowohl was der Inhalt der Ausbildungen als auch die Qualität der Ausbildungen und das methodisch-didaktische Vorgehen der Instruktoren anbelangt.

Erhalt und Steigerung der Qualität der Ausbildungen ist für JDMT enorm wichtig. Erreicht wird dies durch eine internationale Vernetzung mit Teilnahme an internationalen Kongressen (wissenschaftliche Inputs und best practices), Vertiefung der didaktischen Kompetenzen (eduQua-Zertifizierung, Förderung des Fachwissens in der Erwachsenenbildung (Ausbildungsverantwortlicher mit Weiterbildung zum Ausbilder mit eidg. FA) sowie die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Instruktoren.

Bei der Gesamtberechnung der Zufriedenheit fiel das Gesamturteil mit 73.7% «trifft voll zu» um 16% besser aus als im Vorjahr (63.5% «trifft voll zu»).

Einige Auszüge aus den Feedbacks: