Relevante innere/äussere Blutung

relevante-blutung-zeichnungRelevante Blutungen müssen immer raschestmöglich gestoppt werden. Äussere Blutungen durch Druck auf die Wunde, innere Blutungen durch einen Eingriff des Chirurgen. Blutungen kommen durch scharfe oder stumpfe Gewalteinwirkungen zustande. Besonders innere Blutungen können länger unentdeckt bleiben.

Symptome sind

  • Starke, gar spritzende Blutung nach aussen
  • Bauchschmerzen
  • Schwindel, Kraftlosigkeit
  • Eintrübende Bewusstseinslage
  • Atemnot
  • Blässe, Kältegefühl, Kaltschweissigkeit

Erste Hilfe bedeutet hier

  • Patient möglichst wenig bewegen, stehenden Patienten hinsetzen lassen
  • Äussere Blutung durch Druck auf die Wunde stoppen
  • Betroffene Extremität hoch halten (lassen)
  • Druck auf die zuführende Arterie (Oberarminnenseite, Leiste)
  • Druckverband anlegen
  • Notruf 144 wählen (lassen)
  • Bei Verdacht auf innere Blutung für schnellstmögliche Hospitalisation des Patienten mittels Rettungsdienst sorgen

Beachte auch

Blutet es relevant nach aussen, dann stoppe die Blutung sofort. Nutze dazu, z. B. die Hand des des Patienten, Deine Hand (mit Handschuh), irgendeinen Gegenstand wie z. B. ein Tuch, Papier und sobald verfügbar medizinische Gazen. Innere Blutungen sind häufig schwierig zu erkennen. Könnte eine relevante Kraft auf Brustkorb, Bauch und/oder Becken gewirkt haben, dann muss der Betroffene zwingend sofort mittels Rettungswagen hospitalisiert werden. Wer «heilt» hier den Patienten? Nur der Chirurge im Operationssaal, sofern der Patient rechtzeitig bei ihm eintrifft.

Vertiefungsthemen

Beckenfraktur
Druckverband
Milzriss